EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Ein Impulsvortrag von Dr. Constanze Stelzen­müller

Veranstaltungstage: 26.06.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Hinweis: Die Anzahl der Parkplätze ist begrenzt
Abendveranstaltung 1

Seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump scheint in den transatlantischen Beziehungen nichts mehr, wie es einst war: vermeintlich sichere Grundannahmen haben keine uneinge­schränkte Gültigkeit mehr; die Zusammenarbeit mit den USA auf der Grundlage gemeinsamer Normen und Werte wird immer häufiger infrage gestellt.

Handelt es sich bei dieser transatlantischen Krise um eine Übergangserscheinung oder doch eher um einen unumkehrbaren Bruch in der internationalen liberalen Weltordnung?

Wie sollte die EU auf die Entwicklungen auf der anderen Seite des Teiches reagieren?

Kann und sollte die EU ihre strategische Autonomie ausbauen?

Welche Rolle kommt hierbei Deutschland als einflussreichs­tem EU-Mitglied zu?

Welche innerdeutschen Debatten müssen hierfür angestoßen oder verstärkt werden?

Diese und weitere Fragen werden wir mit einer der führenden Expertinnen für deutsche, europäische, und transatlantische Außen- und Sicherheitspolitik, Frau Dr. Constanze Stelzen­müller, erörtern.

Ihr Impulsvortrag zum Stand der transatlantischen Beziehungen mit anschließender Diskus­sion findet statt am

                          Mittwoch, den 26. Juni 2019, um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

hier bei uns im HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg.

Dr. Constanze Stelzenmüller ist Robert Bosch Senior Fellow am Center on the United States and Europe an der Brookings Institution in Washington DC. Zuvor leitete sie als Senior Transatlantic Fellow am German Marshall Fund of the United States das Transatlantic Trends Program.

Die Teilnahmegebühr für Vortrag mit anschließender Diskussion und einem kleinen Imbiss beträgt € 25,- (Förderkreismitglieder € 15,- / junge Menschen in der Ausbildung und Arbeits­losengeld­bezieher € 5,-) und ist an der Abend­kasse zu entrichten.

Unsere externen Gäste haben die Möglich­keit, in unserem neuen Hotel VILLA RISSEN hier auf dem Campus zu übernachten (Zimmerpreise: EZ ab 89 €, DZ ab 99 € inkl. Frühstück).

Bitte lassen Sie uns mit dem Antwortfax (siehe PDF-Datei) oder per Mail an bis zum 20. Juni 2019 wissen, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

 Antwortfax-transatlantische-Beziehungen.pdf

 

Da die Anzahl der Parkplätze begrenzt ist, bitten wir Sie zu prüfen, ob Ihnen auch eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist. Die Buslinie 189 hält direkt vor dem Haus: siehe Fahrplanauskunft - www.hvv.de

Diese Veranstaltung wird gefördert durch

LZHH Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen