EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Ein Vortrags- und Diskussionsabend mit Andres Speit

Veranstaltungstage: 21.10.2019
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Hinweis: Die Anzahl der Parkplätze ist begrenzt
HAUS RISSEN Veranstaltung

Sie besetzen öffentliche Gebäude, steigen auf das Brandenburger Tor, stellen Hinrichtungen nach, stören Vorlesungen, führen Flashmobs auf und marschieren durch Innenstädte. Ihr schwarz-gelbes Logo, der griechische Buchstabe Lambda, ist auf zahlreichen Internetseiten präsent.

In den letzten Jahren hat sich die Identitäre Bewegung fest im vor-politischen Raum verankert. Ihre rechtsextremen Inhalte verbindet sie geschickt mit einem popkulturellen Habitus. Zentrales Thema: die angebliche Islamisierung des Abendlandes. Die gesamte Neue Rechte begrüßte die agilen Jugendlichen »ohne Migrationshintergrund«, die mit Aktionsformen der 68er-Bewegung auf sich aufmerksam machen. Beste Beziehungen bestehen längst zur Alternative für Deutschland und zu fremdenfeindlichen Organisationen im europäischen Ausland.

Der Sozialwissenschaftler Andreas Speit, der seit Jahren die Entwicklungen in der rechten Szene kritisch begleitet, stellt bei unserem kommenden Themenabend die Entwicklung der Identitären Bewegung dar, analysiert ihre Ideologie sowie Aktionen und legt ihre Netzwerke offen. Wir laden Sie am

                   Montag, den 21. Oktober 2019, um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

hier zu uns in das HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg, zu einem spannenden Abend ein.

Die Teilnahmegebühr für Impulsvortrag mit anschließender Diskussion und einem kleinen Imbiss beträgt € 25,- (Förderkreismitglieder € 15,- / junge Menschen in der Ausbildung und Arbeits­losengeld­bezieher € 5,-) und ist an der Abend­kasse zu entrichten. Unsere externen Gäste haben die Möglich­keit, in unserem Gästehaus hier auf dem Campus zu über­nachten (Zimmerpreise: EZ ab 89 €, DZ ab 99 € inkl. Frühstück).

Bitte lassen Sie uns mit dem anhängenden Antwortfax bis zum 15. Oktober 2019 wissen, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

Antwortfax-Identitäre-Bewegung.pdf

Da die Anzahl der Parkplätze begrenzt ist, bitten wir Sie zu prüfen, ob Ihnen auch eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist. Die Buslinie 189 hält direkt vor dem Haus: siehe Fahrplanauskunft - www.hvv.de

Diese Veranstaltung wird gefördert durch

LZHH Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen