EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Erwachsenenbildung im HAUS RISSEN

HR ErwachsenenveranstaltungDie Themen des HAUS RISSEN reichen von Belangen der internationalen Politik bis hin zu ökonomisch relevanten Entwicklungen der Gesellschaft. Dabei stehen immer die Bedürfnisse unserer Kunden im Mittelpunkt der Konzeption. Gern entwickeln wir auch für Ihr Thema ein maßgeschneidertes Fortbildungsangebot – bei uns erhalten Sie Wissen, das Sie weiter bringt!

Herr Dr. Bolsinger beantwortet gern Ihre Fragen zu Angeboten für Unternehmen und andere Institutionen. Als Angehörige der Streitkräfte wenden Sie sich bitte Herrn Henning Radtke.

Veranstaltungstage: 16.05.2017 bis 17.05.2017
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung
Seminar Bundeswehr

Das Seminar „Aktuelle Krisen und Konflikte“ verschafft dem Teilnehmer Einblicke in derzeitige Spannungsfelder der internationalen Politik.
Von der Bedrohung durch hybride Kriegsführung, wie zu beobachten in der Ukraine, bis zu der Meinungsmanipulation in den Wahlkämpfen in den Vereinigten Staaten und in Europa, sensibilisiert das Seminar durch Fachvorträge und Diskussionen.

Als weiteren Baustein verschafft das Seminar eine aktuelle Lagedarstellung des immer verworreneren internationalen Geflechts im Syrienkonflikt.
Was hat all dies für unsere Sicherheitslage in Deutschland und die Ausrichtung des transatlantischen Verteidigungsbündnisses zu bedeuten? Fachreferenten und Seminarteilnehmer werden sich dieser Fragestellung annehmen.

Veranstaltungstage: 25.04.2017 bis 26.04.2017
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung
Bundeswehr Oberstleutnant

Die Relevanz der sogenannten NATO Ostflanke hat spätestens seit der Annexion der Krim an Sichtbarkeit auf dem sicherheitspolitischen Radarschirm der westlichen Nationen gewonnen.

"Was umtreibt die politische Führung Russlands?" ist eine nunmehr häufig gestellte Frage wenn es um die territoriale Sicherheit Europas geht. Insbesondere die baltischen Staaten fürchten um Ihre territoriale Unversehrtheit und stützen sich auf die politische Geschlossenheit des transatlantischen Verteidigungsbündnisses.

Eine Analyse dieser Frage- und Problemstellungen nimmt sich das Seminar "Russland und das Baltikum" zum Ziel. Landeskundliche Experten für das Baltikum und Russland und hausinterne Spezialisten für die Beurteilung hybrider Bedrohungen diskutieren mit den Seminarteilnehmern über die Zukunft der westlichen Allianz.