EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

HAUS RISSEN Onlineseminar ZoomPolitische Bildung darf der Pandemie nicht zum Opfer fallen. Deswegen traf HAUS RISSEN im Dezember 2020, trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage, die Entscheidung, Schulen in und um Hamburg virtuelle Seminare anzubieten – kostenlos. Diesem Ruf folgten verschiedene Stadtteilschulen und Gymnasien; am 13. Januar 2021 startete die Auftaktveranstaltung: „Das Verhältnis von Politik und Medien“.

In dem zweieinhalbstündigen Format setzten die Polit-Didaktiker des HAUS RISSEN auf eine Mischung aus präsentationsgestützter Input-Phase, quantitativen und qualitativen Umfragen, interaktiven Arbeitseinheiten sowie offenem Unterrichtsgespräch. So tauschten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise ihre eigenen Erfahrungen mit Echokammern und Schweigespiralen in den sozialen Netzwerken aus oder engagierten sich im Rollenspiel als Redakteure, indem sie die Berichterstattung über ein Ereignis individuell ausarbeiteten – abhängig von der politischen Färbung des fiktiven Herausgebers.

HAUS RISSEN Onlineseminar Marius FroechlingDie große Teilnehmerzahl von zeitweise 97 Personen erwies sich dabei keinesfalls als problematisch: Durch die Stummschalt-Funktion ließen sich Kommunikationsschwierigkeiten und Störfaktoren in Grenzen halten, und ein produktiver Lehr-Lern-Dialog war möglich – und das bei Teilnehmenden aus sechs unterschiedlichen Klassen. „Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen und Klassen diskutieren gesellschaftspolitische Themen. Das ist die Antwort auf soziale Fragmentierung!“, freut sich der projektverantwortliche Referent Marius Fröchling.

Das Feedback seitens der Schüler und Lehrer fiel überaus positiv aus. „Mir persönlich hat das Seminar vom Inhalt her Spaß gemacht! Ich habe mir viele unterschiedliche Stichworte aufgeschrieben, zu denen ich mehr recherchieren will“, erzählt eine Teilnehmerin. „Ich finde es sehr wichtig, die wertigen Angebote Ihres Hauses wahrzunehmen und Sie auf diese Weise zu unterstützen“, gibt ein Lehrer zu Protokoll.

Der Jugendbildungsbereich des HAUS RISSEN arbeitet nun an der Fortsetzung der Reihe, nächste Termine erreichen die Schulen in der kommenden Woche. Doch angesichts pandemiebedingter Seminarausfälle ist die Finanzierung des Projekts unsicher. Unterstützer und Förderer sind daher herzlich aufgefordert, politische Jugendbildung auch und gerade in Zeiten der Krise zu unterstützen.

Ansprechpartner zum Projekt: Marius Fröchling
Ansprechpartnerin zu HAUS RISSEN: Verena Fritzsche

Ihre Spende kann auf folgendes Konto überwiesen werden:

Hamburger Volksbank
Gesellschaft für Internationale Politik und Wirtschaft e.V.
IBAN: DE91 2019 0003 0019 2352 08
BIC: GENODEFIHH2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen