EIN HAUS
MIT GESCHICHTE.

UND GÄSTEN, DIE SIE
GESCHRIEBEN HABEN.

Unsere Geschichte

1954 wurde HAUS RISSEN durch Hamburger Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien gegründet, um nach dem Zweiten Weltkrieg die demokratische Neuausrichtung der jungen Bundesrepublik zu unterstützen und zur Einbindung des Landes in den Westen beizutragen.

Dieser Gründungsimpuls ist im Satzungszweck des Instituts festgehalten: „Jugend für Demokratie und Marktwirtschaft zu gewinnen und die Völkerverständigung zu fördern“. Bis heute liegt deshalb einer der Schwerpunkte des Instituts in der politischen Bildungsarbeit mit Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Der Gründer der Atlantik-Brücke, Erik Blumenfeld, engagierte sich aktiv beim Aufbau des HAUS RISSEN und leitete das Kuratorium des Instituts bis 1982. Deshalb gehört auch die Pflege der transatlantischen Beziehungen bis heute zu den Arbeitsschwerpunkten des Instituts.

Seit 1983 leitet der Hamburger Unternehmer Dr. Michael Otto das Kuratorium. Er ist dem Institut bereits seit den frühen siebziger Jahren verbunden. Bis heute unterstützt und begleitet er das Institut mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk in allen Phasen der programmatischen Weiterentwicklung. Sein Ziel ist, dass durch die Bildungsarbeit des Instituts der Wert demokratischer Prozesse, die Wechselwirkungen zwischen Politik und Wirtschaft und die Prinzipien nachhaltigen Wirtschaftens vermittelt und verstanden werden, um die Bindekraft der Gesellschaft insgesamt zu stärken.

Erik Blumenfeld
Erik Blumenfeld
Dr. Michael Otto
Dr. Michael Otto
Ursula von der Leyen
Ursula von der Leyen
Herman Kahn
Herman Kahn
Mario Monti
Mario Monti
Adelheid Sailer Schuster
Adelheid Sailer-Schuster
John Kornblum
John Kornblum
Aygül Özkan
Aygül Özkan
Ian Karan
Ian Karan

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen