AKTUELLES

AUS ALLERBESTEM HAUSE

„HAUS RISSEN ist ein Ort guter Ideen, ein Umschlagplatz freier Meinungen, an dem unterschiedliche Auffassungen zu Wort kommen und zu einem selbständigen Urteil führen.“

Karl Carstens  (Bundespräsident 1979 - 1984)

Aktuelles aus dem HAUS RISSEN

Besondere Veranstaltungen, innovative Seminare, ausgezeichnete Kooperationspartner, neue Gesichter und vieles mehr: In dieser Rubrik erfahren Sie Aktuelles aus dem HAUS RISSEN.

2022 beginnt mit einem dreifachen Tusch

Azubis der Hamburger Verwaltungsschulen 5491Das Jahr hatte gerade begonnen, da standen bereits Dutzende frisch in die Berufsausbildung gestartete junge Menschen auf den Rissener Dielen. Die Hamburger Verwaltungsschule schickte gleich drei Klassen in unsere Villa. Neben dem Kennenlernen untereinander standen der 05. und 06. Januar 2022 im Zeichen des „Verhältnis von Medien und Politik“ und einem interaktiven „Soft-Skills-Training“. Oder anders ausgedrückt: Einen ganzen Tag lang tauchten die Teilnehmenden in den wilden „VUCA-Dschungel“ ab und an dem anderen Tag fanden sie sich plötzlich in der Rolle von Medienschaffenden oder Verantwortlichen der Politik wieder, die Entscheidungen treffen und „Blatt machen“ sollten.

Das Jenisch Gymnasium zu Gast im HAUS RISSEN

Seminar JenischGym 2022 JanAm 11. sowie 13. Januar besuchte das HAUS RISSEN eine Klasse des Jenisch Gymnasiums, um über das spannungsgeladene Themenfeld Nachhaltigkeit in den regen Austausch zu kommen. Im Mittelpunkt standen dabei die Fragen, wie der Klimawandel eingedämmt werden kann, wie die Energiewende gelingt und was Unternehmen dazu beitragen können, eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

Goethe Schule Harburg „kommt raus nach Rissen“

Goethe Schule Harburg 2201Als die Schülerinnen und Schüler der Goethe Schule Harburg am 13. Dezember die Allee zum HAUS RISSEN hinaufschreiten, werden sie von Gitarrenklängen aus dem Bürofenstern der Jugendbildung begrüßt. Der Klassenverband war mit rund 20 Jugendlichen der Einladung „Komm raus nach Rissen“ gefolgt – dem gleichnamigen Bildungsprojekt konnte dank der Unterstützung der BürgerStiftung Hamburg Leben eingehaucht werden.

SVeN 2021 aZum vierten Mal in Folge fanden 2021 am 12. und 13. November sowie am 09. und 10. Dezember unsere Simulationen der Vereinten Nationen (kurz „SVeN“) statt. Knapp 200 Jugendliche aus Hamburg und Baden-Württemberg ließen sich die Zoom-Online-Version der Verhandlungen über Mädchenrechte und das Recht auf Bildung nicht entgehen.

„Werte Frau Präsidentin, Chile beantragt eine Unterbrechung der Sitzung für 30 Minuten.“

Einmal die Weltbühne der internationalen Politik hautnah miterleben und selbst diplomatische Verhandlungen zu relevanten Themen führen: Diese Chance füllten die jugendlichen Teilnehmenden schnell mit Leben. Kein Wunder: Hatten sie sich doch bereits anhand eigens konzipierter Materialien eine Woche lang akribisch in der Schule mit ihren engagierten Lehrkräften auf die Rolle als Delegierte von bspw. Pakistan, Belgien oder Ghana vorbereitet.

Das Ziel dabei immer fest vor Augen: Die Verabschiedung von Konventionen über die Sicherstellung der Mädchenrechte im UN-Menschenrechtsrat sowie der Bildungspflicht im Wirtschafts- und Sozialrat. Tatsächlich gelang dies schließlich beiden Gremien in allen Durchgängen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen